[Homepage] Pfeil> Natura 2000

NATURA 2000

Foto: Martin ÖlscherDie Vorgabe kam aus Brüssel: NATURA 2000, ein grenzübergreifendes Netz des Lebens, soll Europa umspannen und bedrohte Arten und Lebensräume für künftige Generationen erhalten. So weit, so gut - was hat das mit Sport zu tun? In Schleswig-Holstein viel: Hier arbeitet man seit vielen Jahren daran, Sport, Naturerlebnis und Naturschutz zu verbinden.

Die schleswig-holsteinischen Sportler haben in Deutschland eine Spitzenposition bei einer umweltverträglichen Entwicklung des Sports: Hier wurden zuerst Öko-Audits und Umweltchecks in vereinseigenen Anlagen durchgeführt, Sportplätze umweltfreundlich gestaltet, gemeinsam Broschüren zum Umweltcheck, Kanuwandern und Segeln erarbeitet und nun auch eine gemeinsame Freiwillige Rahmenvereinbarung über "Das umweltfreundliche Kanu- und Ruderwandern in Schleswig-Holstein" zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein e.V., dem Landes-Kanu-Verband Schleswig-Holstein e.V., dem Ruderverband Schleswig-Holstein e.V., der Bundesvereinigung Kanutouristik e.V.und dem Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein geschlossen.

Für viele Natura 2000-Gebiete wurden nun freiwillige Vereinbarungen unterzeichnet. Wir bitte alle Kanusportler, sich vor einer Tour über das Gewässer zu informieren und die Vereinbarungen einzuhalten.

 Dokumente
"Leitbild Kanusport" im Deutschen Kanu-Verband e.V.
Der Deutsche Kanu-Verband e.V. und seine Mitgliedsorganisationen stellen sich der Herausforderung, die Ausübung des Kanusports an den ökologischen Bedingungen der Gewässerlandschaften zu orientieren und damit natur- und umweltverträglich zu gestalten. Ziel ist es, den so verstandenen Kanusport in einer intakten Umwelt nachhaltig zu sichern.
 Pfeil> "Leitbild Kanusport" im Deutschen Kanu-Verband e.V.
Grundlinien für natur- und landschaftsverträglichen Kanusport
Kanusport ist Natursport - kaum eine andere Sportart bietet die Möglichkeit, so vielfältige und unmittelbare Eindrücke in der Natur zu gewinnen. Kanusport muss aber natur- und landschaftsverträglich ausgeübt werden, damit auch zukünftige Generationen die Möglichkeit zum Naturerlebnis haben. Der Deutsche Kanu-Verband e.V. und seine Mitgliedsorganisationen setzen sich in der Praxis für den natur- und landschaftsverträglichen Kanusport ein. Im Rahmen von Aus- und Fortbildungsprogrammen ist Umweltbildung ein wichtiger Aspekt. Insbesondere Fachübungsleiter/-innen und Fahrtenleiter/-innen werden angehalten, die entsprechenden Verhaltsempfehlungen an Sportlerinnen und Sportler weiterzugeben und auf deren Einhaltung zu achten.

Der Beirat für Umwelt und Sport beim Bundesumweltministerium hat im Jahr 2001 den Begriff der natur- und landschaftsverträglichen sportlichen Betätigung in der freien Natur definiert. Auf der Basis dieser Definition hat das Kuratorium Sport und Natur, dem der Deutsche Kanu-Verband e.V. angehört, Grundlinien einer natur- und landschaftsverträglichen Sportausübung entwickelt. Die nachfolgenden kanuspezifischen Grundlinien sind aus diesen Grundlinien abgeleitet.
 Pfeil> Grundlinien für natur- und landschaftsverträglichen Kanusport
Absichtserklärung über "Natura 2000 und Sport"
zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. und dem Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein vom 02. Mai 2002, in der bereits wichtige Sachverhalte dargestellt werden.
 Pfeil> Absichtserklärung "Natura 2000 und Sport"
Rahmenvereinbarung "Natura 2000, Sport und Sportfischerei in Schleswig-Holstein"
zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein e.V., dem Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V. und dem Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein
 Pfeil> Rahmenvereinbarung "Natura 2000, Sport und Sportfischerei in Schleswig-Holstein"
Freiwillige Rahmenvereinbarung über "Das umweltfreundliche Kanu- und Ruderwandern in Schleswig-Holstein"
zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein e.V., dem Landes-Kanu-Verband Schleswig-Holstein e.V., dem Ruderverband Schleswig-Holstein e.V., der Bundesvereinigung Kanutouristik e.V. und dem Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein
 Pfeil> Freiwillige Rahmenvereinbarung über "Das umweltfreundliche Kanu- und Ruderwandern in Schleswig-Holstein"
Die Funktion von Fließgewässern - Forderungen aus der Sicht des Freizeitsports
Vortrag von Wolfgang Beer - Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
bei den Naturschutztagen in Rendsburg 27. & 28. September 2002
 Pfeil> "Die Funktion von Fließgewässern - Forderungen aus der Sicht des Freizeitsports"
Regelbuch Trave
der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz und Kanusport Trave
 Pfeil> "Regelbuch Trave]

 Freiwillige Vereinbarungen über Natura 2000 Gebiete
Folgende freiwilligen Vereinbarungen wurden zwischen dem Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. und dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein geschlossen:

 Pfeil> 01 - Flensburger Förde
 Pfeil> 02 - Schlei
 Pfeil> 03 - Eckernförder Bucht
 Pfeil> 04 - Kieler Bucht, Probstei und Selenter Seengebiet
 Pfeil> 05 - Fehmarn und Wagrien
 Pfeil> 06 - Traveförde und Umgebung
 Pfeil> 07 - Preetz und Umgebung
 Pfeil> 08 - Seen mittleres Schwentinesystem (Plön - Eutin - Malente)
 Pfeil> 09 - Obere Eider und Umgebung
 Pfeil> 10 - Elbe östlich Hamburg und Südholstein
 Pfeil> 11 - Elbästuar und angrenzende Flächen
 Pfeil> 12 - Unterelbe
 Pfeil> 13 - Großraum Trave
 Pfeil> 14 - Großraum Schaalsee
 Pfeil> 15 - Nordfriesland

Neu! Gewässerbericht zu Natura 2000
Ein Teil des Programms Natura 2000 ist eine laufende Beobachtung des Zustandes der Natur in den Schutzgebieten durch Naturschutzbeauftragte ("Monitoring").

Der Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. hat ein umfassendes, einfaches Berichtssystem für die beteiligten Sportarten eingeführt, um frühzeitig Erkenntnisse über Veränderungen in den Natura-2000-Gebieten zu erhalten. Kanusportler können mithelfen und ihre Beobachtungen zu Veränderungen an den Gewässern in einem "Gewässerbericht" zusammenfassen.

Die Gewässerberichte sollten jeweils bis zum 15.Oktober jeden Jahres beim Ressortleiter Natur- und Umweltschutz des Landes-Kanu-Verband Schleswig-Holstein e.V. eingereicht werden.

 Pfeil> Formular Gewässerbericht zu Natura 2000
 Pfeil> Online-Formular des Gewässerberichts zu Natura 2000

Weitere Informationen im Internet
Digitaler Atlas für Agrar- und Umweltdaten Schleswig-Holstein
Im Digitalen Atlas für Agrar- und Umweltdaten Schleswig-Holstein findet man Übersichtskarten zu den Natura 2000 FFH Gebieten.
Pfeil> www.umweltdaten.landsh.de/atlas/script/index.php?aid=637
Europäische Kommission: Natura 2000
Natura 2000 ist der zentrale Baustein der Politik der Europäischen Union zum Naturschutz und zur Erhaltung der Artenvielfalt. Auf den Internetseiten der Europäischen Kommission gibt es viele Informationen und Dokumente zu Natura 2000 (englisch).
Pfeil> ec.europa.eu/environment/nature/natura2000/


Landes-Kanu-Verband Schleswig-Holstein e.V.
http://www.kanu-sh.de/